Inbetriebnahme einer neuen Mieterstromanlage im Krummacherring

von

Mit Strom vom eigenen Dach die Umwelt schonen und gleichzeitig Stromrechnung senken – das klingt für viele verlockend und war bislang eher Besitzern von Eigenheimen möglich. Mit den Mieterstrommodellen der Bernburger Stadtwerke können auch Bewohner von Mietwohnungen von diesen Vorteilen profitieren.

Wie funktioniert bernburger Mieterstrom?
Das Prinzip ist einfach: Sobald die Anlage auf dem Dach Strom erzeugt, können die Mieter im Gebäude diesen Strom nutzen. Überschüssiger Strom fließt ins Netz. Übersteigt der Strombedarf die Produktion der Anlage, merken die Mieter davon nichts. Es wird dann automatisch Strom aus dem Netz der Stadtwerke eingespeist.

Warum ist Mieterstrom so günstig?
Da der Strom direkt im Haus erzeugt und auch verbraucht wird, werden die öffentlichen Netze nicht genutzt. Somit entfallen auch die damit verbundenen Entgelte und Umlagen. Je nach Art und Größe der Anlage sind mit dem grünen bernburger MIETERSTROM deutliche Einsparungen gegenüber den marktüblichen Strompreisen möglich.

Entstehen für den Mieter versteckte Kosten?
Nein! Die Anlage ist Eigentum der Bernburger Stadtwerke. Kosten für die Errichtung, Wartung etc. werden nicht auf den Mieter umgelegt.

Seit Anfang des Jahres kommen nun auch die Bewohner des Wohnblocks Krummacherring 33-43 in den Genuss des günstigen, grünen Stroms. Auf der Dachfläche wurden 119 Photovoltaikmodule installiert, die jährlich rund 35.000 Kilowattstunden Strom an die darunter liegenden Wohnungen liefern werden. Über die Erzeugung „ihrer“ Mieterstromanlage können sich die Nutzer regelmäßig in einem Onlineportal informieren.

Wie kann ich den günstigen Ökostrom nutzen?

Sie wohnen im Krummacherring 33-43 und möchten den bernburger MIETERSTROM nutzen?
Dann melden Sie sich bitte telefonisch unter 03471 - 377 82 82 oder per Mail: kundencenter@stadtwerke-bernburg.de.
Wir senden Ihnen den Vertrag per Post zu.

Zurück