Photovoltaik-Testfeld in Kooperation mit SERIS und der Hochschule Anhalt

Die Hochschule Anhalt ist weltweit die dritte Teststelle unter der Allianz "TruePowerTM", die führende Forschungsinstitute und Hersteller zusammenbringt, um ein Bewertungssystem für den Energieertrag von PV-Modulen und -Systemen zu entwickeln.

 

Das Singapore Solar Energy Research Institute (SERIS) der National University of Singapore (NUS), Singapurs nationales Institut für angewandte Solarenergieforschung und die Hochschule Anhalt (Deutschland)eröffneten eine gemeinsame Photovoltaik-Anlage (PV) - ein Testfeld unter der Allianz "TruePowerTM". Der Standort befindet sich in Bernburg auf dem Gelände des Blockheizkraftwerkes der Stadtwerke Bernburg, die ebenfalls Partner im Projekt sind.

Die Allianz "TruePowerTM" ist von SERIS initiiert und wird weiter vorangetrieben. Ziel ist es, die Auswirkungen der Umweltbedingungen auf die tatsächliche ("wahre") Leistung von PV-Modulen und -Systemen in verschiedenen Klimazonen zu verstehen. Für die Energieertragsbewertungen und schließlich für die Investitionsentscheidungen ist die Kenntnis der tatsächlich erzeugten Energie pro Jahr wichtiger als die Nennspitzenleistung unter Standardtestbedingungen (STC) im Labor. Die tatsächliche Energieabgabe hängt jedoch stark vom geografischen Standort des Systems ab. Dafür werden Außenprüfstände auf Modul- und Systemebene in den drei wichtigsten Klimazonen benötigt: Nach der Inbetriebnahme solcher hochpräziseren Freilandtestanlagen in den Tropen (in Singapur) und in der Wüste (in Alice Springs, Australien) ist jetzt die Stelle für gemäßigtes Klima in Bernburg installiert. Bernburg befindet sich etwa 150 km südwestlich von Berlin. Einige der weltweit führenden PV-Hersteller arbeiten an dem Projekt mit und testen ihre Module im Rahmen der "TruePowerTM" -Allianz.

 

Der Testaufbau besteht aus hochpräzisen Messgeräten für einzelne PV-Module und Module, darunter: PV-Modul-Temperaturen, verschiedene DC-Eigenschaften (einschließlich voller IV-Messungen alle 10 Sekunden) und kumulative Energieerträge auf der DC- und AC-Seite. Zur gleichen Zeit, werden eine umfassende Reihe von meteorologischen Parameter mit High-End-Ausrüstung aufgezeichnet wie: Pyranometer (horizontal, in der Ebene), Si-Sensoren (horizontal, in der Ebene), Pyrheliometer, Spektro-Radiometer, UV-Radiometer, sowie andere meteorologische Sensoren (Umgebungstemperatur, Windgeschwindigkeit und -richtung, Luftfeuchtigkeit, Niederschlag).

Über das Solarenergieforschungsinstitut von Singapur (SERIS)

Das Singapore Solar Energy Research Institute (SERIS) an der National University of Singapore (NUS) ist Singapurs nationales Institut für angewandte Solarenergieforschung. SERIS wird von der National University of Singapore (NUS), der National Research Foundation (NRF) und dem Singapore Economic Development Board (EDB) unterstützt. SERIS forscht, entwickelt, testet und berät zu Solarenergietechnologien und deren Integration in Energiesysteme und Gebäude. Das F & E-Spektrum des Instituts umfasst Materialien, Komponenten, Prozesse, Systeme und Dienstleistungen mit Schwerpunkt auf photovoltaischen Solarzellen, Modulen und Systemen. SERIS ist weltweit tätig, konzentriert sich jedoch auf Technologien und Dienstleistungen für tropische Regionen, insbesondere für Singapur und Südostasien. SERIS arbeitet eng mit Universitäten, Forschungsorganisationen, Regierungsbehörden und der Industrie sowohl lokal als auch global zusammen.

Über die Hochschule Anhalt

Die Hochschule Anhalt liegt in Mitteldeutschland, in einer der lebendigsten Kultur- und Wirtschaftsregionen Deutschlands. Traditionell wird hier ein besonderer Fokus auf die Verbindung von Wissenschaft und Innovation gelegt. Mit rund 8.000 Studierenden, darunter 2600 internationale Studierende aus mehr als 100 Ländern, ist die Hochschule Anhalt eine der internationalsten Hochschulen Deutschlands. Die Hochschule Anhalt bietet unter 78 Studiengängen auch einen englischsprachigen Photovoltaik-Masterstudiengang an. Mit drei Photovoltaik-Professuren verfügt sie über umfassende Kompetenzen in den Bereichen Photovoltaik-Material-, Technologie- und Systemforschung. Weitere Forschungsaktivitäten der Hochschule sind in den Bereichen Life Sciences, Engineering Sciences und ICT / Media Sciences gebündelt.