Drei Azubis beginnen ihre Ausbildung bei den Bernburger Stadtwerken

von

Ab dem 22. August 2022 verstärken drei Auszubildende das Team der Stadtwerke Bernburg GmbH.
Niklas Sack und Noah Friedl, beide Bernburger, erlernen den Beruf des Mechatronikers. Leon Maurice Böhm aus Staßfurt steigt als Azubi im Berufsbild des Industriekaufmanns bei dem örtlichen Energieversorger ein.

Die Geschäftsführerin der Bernburger Stadtwerke Ulrike Mathis begrüßte die Schüler am Standort Köthensche Straße in Bernburg. Dort werden die beiden angehenden Mechatroniker den praktischen Teil der Ausbildung absolvieren. Die Theorie wird an den Lehrstätten des bze (bildungszentrum energie GmbH) in Halle sowie in der Berufsschule stattfinden.

„Die Nachwuchsförderung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung“ erklärt Ulrike Mathis. „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder jungen Menschen eine berufliche Perspektive bieten zu können. Ich wünsche den angehenden Stadtwerkern alles Gute und viel Energie für ihre bevorstehenden Lehrjahre“.

Die Stadtwerke bilden regelmäßig neben Mechatroniker*innen und Industriekaufleuten auch Elektroniker*innen für Betriebstechnik aus.

Für das Ausbildungsjahr 2023 können ab sofort Bewerbungen eingereicht werden. Gern können in den jeweiligen Bereichen der Stadtwerke auch Schnupper-Praktika absolviert werden.

Ansprechpartner ist Frau Katharina Senze, Mail: bewerbung@stadtwerke-bernburg.de.

Weietere Informationen zu den Ausbildungsangeboten der Stadtwerke gibt es hier.

Ulrike Mathis begrüßt gemeinsam mit Mike Beau (rechts) die Stadtwerke Azubis Leon Maurice Böhm, Noah Friedl und Niklas Sack (von links nach rechts)
Leon Maurice Böhm, Noah Friedl und Niklas Sack (von links nach rechts) beginnen ihre Ausbildung bei den Bernburger Stadtwerken. Die Geschäftsführerin Ulrike Mathis begrüßte die Neuzugänge gemeinsam mit dem Betriebsratsvorsitzenden der Stadtwerke, Mike Beau.

Mechatroniker (m/w/d)

Die 3 ½ jährige Ausbildung zum Mechatroniker findet in der Ausbildungsstätte im Betrieb und in der Berufsschule statt. Mechatroniker (m/w/d) arbeiten in der Montage und Instandhaltung von komplexen Maschinen, Anlagen und Systemen im Anlagen- und Maschinenbau bzw. bei den Abnehmern und Betreibern dieser mechatronischen Systeme.

Industriekaufleute (m/w/d)

In der 3-jährigen Ausbildung lernen Industriekaufleute alle Funktionen eines Unternehmens kennen. Sie unterstützen sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice nach Auftragsrealisierung. Sie können dabei sowohl in den kaufmännischen Kernfunktionen Marketing und Absatz, Beschaffung und Bevorratung, Leistungsabrechnung und Personal als auch in der Verbindung zu anderen Fachabteilungen, kommerziellen Bereichen und Projekten tätig sein.

Einsatzgebiete sind darüber hinaus z. B. Außendienst, Export, Logistik, Product Management, Investitionsplanung und -management, Controlling, E-Commerce, Supply Chain Management, Franchising, IT-Bereich, Entwicklung und Organisation.

Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 ½ Jahre. Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) montieren Systeme/Anlagen der Energieversorgungstechnik, der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, der Kommunikationstechnik, der Meldetechnik, der Antriebstechnik sowie der Beleuchtungstechnik, nehmen sie in Betrieb und halten sie in Stand. Weitere Aufgaben sind das Betreiben dieser Anlagen.

Typische Einsatzfelder sind Energieverteilungsanlagen und -netze, Gebäudeinstallationen und -netze, Betriebsanlagen, Produktions- und verfahrenstechnische Anlagen, Schalt- und Steueranlagen sowie elektrotechnische Ausrüstungen.

Zurück